Geistliche Dürre

1. Geistliche Dürre – verursacht durch Trennung von Gott

Per E-Mail "Tägliche Andacht" von Bayless Conley erhalten.
vom 13.09.2018

Die Bibel lehrt, dass der wichtigste und häufigste Grund für geistliche Dürre die Trennung von Gott ist, nämlich die Sünde. Und das erste und wichtigste Mittel gegen diese Dürre ist der Bibel zufolge Buße.

In 2. Chronik 6,26-27 macht Salomo dies in seinem Gebet klar:

Bleibt der Himmel verschlossen, so dass es keinen Regen gibt, weil sie gegen dich gesündigt haben und sie beten zu dieser Stätte hin und preisen deinen Namen und kehren um von ihrer Sünde, weil du sie demütigst, dann höre du es im Himmel und vergib die Sünde deiner Knechte und deines Volkes Israel! Denn du zeigst ihnen den guten Weg, auf dem sie gehen sollen. Und gib Regen auf dein Land, das du deinem Volk zum Erbteil gegeben hast.

Beachte, dass der Himmel verschlossen war; wegen der Sünde gab es keinen Regen. Aber als das Volk Gottes seinen Namen anrief, zu ihm umkehrte und Buße tat, betete Salomo, dass „Gott hören und den Himmel wieder öffnen und Regen senden“ solle.

Dieses Gebet ist besonders deshalb bedeutungsvoll, weil Salomo es zur Einweihung des Tempels betete. Die Bibel sagt über uns in 2. Korinther 6,16: Ihr seid der Tempel des lebendigen Gottes.

Der Tempel des Alten Testaments war ein Symbol und ein Schatten, der auf bessere Dinge hinwies – auf eine Zeit, in der Gott nicht mehr in Gebäuden aus Mörtel und Stein wohnen, sondern im menschlichen Herzen Wohnung nehmen würde.

Das bist du und ich! Wie 1. Korinther 6,19 sagt, ist unser Leib der Tempel des Heiligen Geistes und wir gehören nicht uns selbst. Wir wurden mit einem hohen Preis erkauft und Gott erwartet von uns, dass wir ihn mit unserem Leib verherrlichen. Du und ich sind Gottes Tempel.

Wenn es in deinem Leben Sünde gibt, dann wende dich davon ab und zu Gott hin, damit du den erfrischenden Regen von Gottes Segen in deinem Leben erfahren kannst.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 08.04.2016 veröffentlicht

Über Sünde siegen lernen (Römer 7) 2/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Über Sünde siegen lernen (Römer 7) 2/2
Am 08.04.2016 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Über Sünde siegen lernen (Römer 7) 2/2

2. Geistliche Dürre – du kannst ihr effektiv begegnen
vom 14.09.2018

In unserer letzten Andacht sprachen wir davon, dass Sünde der häufigste Grund für geistliche Dürre ist. Daraus ergibt sich natürlich die Frage: Was ist das Gegenmittel, wie beende ich diese Dürre?

In einem Wort: Buße.

Zusätzlich zu den Bibelversen, die wir gestern gelesen haben, gibt uns auch 2. Chronik 7,13-14 eine klare Anweisung:

Wenn ich den Himmel verschließe und kein Regen fällt oder wenn ich der Heuschrecke gebiete, das Land abzufressen, und wenn ich eine Pest unter mein Volk sende und mein Volk, über dem mein Name ausgerufen ist, demütigt sich und sie beten und suchen mein Angesicht und kehren um von ihren bösen Wegen, dann werde ich vom Himmel her hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen.

Echte Buße bedeutet eine innere Veränderung des Herzens, die zu einer äußeren Veränderung der Richtung führt. Wenn keine äußere Richtungsänderung erfolgt, dann ist es keine echte Buße.

Es ist nicht einmal echte Buße, wenn du emotional wirst und über deine Sünde weinst. Wenn einem die Sache nur leidtut, ist das keine Buße.

Buße ist die Veränderung des Herzens, die einen veränderten Lebensstil zur Folge hat, eine Richtungsänderung, eine Umkehr. Daher kann ich dir nur sagen: Wenn dir in deinem Leben eine Sünde bewusst ist, dann tu Buße.

In Psalm 32,4-5 gibt uns David ein Beispiel dafür. Dort sagt er:

Denn Tag und Nacht lastete auf mir deine Hand; verwandelt wurde mein Saft in Sommergluten. So tat ich dir meine Sünde kund und deckte meine Schuld nicht zu. Ich sagte: Ich will dem Herrn meine Übertretungen bekennen …

Wenn du aufgrund von Sünde in einer geistlichen Dürreperiode steckst, tu Buße. Wenn du das tust, kann die Dürre beendet werden und du kannst Gottes Segen erleben.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 21.10.2016 veröffentlicht

Finde deine Berufung 1/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Finde deine Berufung 1/2
Am 21.10.2016 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Finde deine Berufung 1/2

3. Geistliche Dürre – verursacht durch Götzendienst
vom 15.09.2018

In der Bibel lesen wir, dass die Sünde, die am häufigsten den Segen Gottes verhinderte, Götzendienst war. Vielleicht denkst du nun: „Das ist gut, denn das trifft ja auf mich nicht zu. Ich stehe nicht in der Versuchung, zum nächsten Heidentempel zu gehen und vor einem geschnitzten Götzen niederzuknien.“

Doch einen Augenblick. Wenn du das Neue Testament ließt, wirst du feststellen, dass es ebenfalls viel über Götzendienst zu sagen hat. Zum Beispiel heißt es in 1. Korinther 10,14: … flieht den Götzendienst, und 1. Johannes 5,21 sagt: Kinder, hütet euch vor den Götzen.

Im Wycliffe-Bibelkommentar heißt es: „Ein Götze ist alles, was den Platz Gottes einnimmt.“ Ein Götze kann alles in deinem Leben sein, was mit Gott wetteifert.

Kolosser 3,5 sagt: … Habsucht, die Götzendienst ist. Mit anderen Worten kann dein Besitz zum Götzen werden. Gier kann ein Götze sein; Geld kann dein Götze werden. Wenn du in deinem Leben etwas anderem mehr nachstrebst als Gott, dann ist diese Sache zu deinem Götzen geworden.

Es kann deine Arbeit sein, dein Freund oder deine Freundin, dein Ehemann oder deine Ehefrau oder selbst ein Kind. Es kann ein Sport sein, ein Hobby, Ruhm – alles, was in deinem Leben vor Gott kommt.

Ich sah einmal ein Interview mit einem meiner Lieblingsgolfer. Er war ein ausgezeichneter Golfspieler, der viele große Tourniere gewonnen hatte. In dem Interview sagte er: „Ich war in das Golfspielen verliebt. Aber ich muss Ihnen sagen, es hat mich meine Ehe gekostet. Es hat mich meine Beziehung zu meinen Kindern gekostet. Das Golfspielen war zu meinem Gott geworden.“

Der Interviewer fragte ihn: „Wenn Sie noch einmal ganz von vorn anfangen könnten, was würden Sie anders machen?“ Er antwortete: „Nichts. Ich würde alles wieder so machen.“

Du wirst nie Gottes Segen erfahren, wenn du einen Götzen in deinem Leben hast. Gibt es einen?

Die Sendungen zur Andacht wie unter 2.

4. Geistliche Dürre – verursacht durch Egoismus
vom 16.09.2018

In den letzten Andachten haben wir uns Gründe für geistliche Dürre angesehen. In der heutigen Andacht schauen wir uns den Egoismus als einen dieser Gründe an.

Egoismus konzentriert sich auf meine eigenen Interessen statt auf die Nöte anderer oder auf die Arbeit an Gottes Reich.

In Haggai 1,4-6 und 9-11 sagt Gott:

Ist es für euch selber an der Zeit, in euren getäfelten Häusern zu wohnen, während dieses Haus verödet daliegt? Und nun, so spricht der Herr der Heerscharen: Richtet euer Herz auf eure Wege! Ihr habt viel gesät, aber wenig eingebracht; ihr esst, aber werdet nicht satt; ihr trinkt, aber seid noch durstig; ihr kleidet euch, aber es wird keinem warm; und der Lohnarbeiter erwirbt Lohn in einen durchlöcherten Beutel. … Ihr habt nach vielem ausgeschaut und siehe, es wurde wenig. Und brachtet ihr es heim, so blies ich hinein. Weshalb das?, spricht der Herr der Heerscharen. Wegen meines Hauses, das verödet daliegt, während ihr lauft, jeder für sein eigenes Haus. Deshalb hat um euretwillen der Himmel den Tau zurückgehalten und die Erde hat ihren Ertrag zurückgehalten. Und ich habe eine Dürre gerufen über das Land und über die Berge und über das Korn und über den Wein und über das Öl und über das, was der Erdboden hervorbringt, und über die Menschen und über das Vieh und über allen Arbeitsertrag der Hände.

Jeder im Volk dachte nur an sich und die eigenen Häuser, doch keiner hatte einen Gedanken für das Haus Gottes oder das Reich Gottes übrig.

Wenn du willst, dass der Regen fällt, dann musst du zuerst über Gott und sein Haus nachdenken, dann zweitens an andere und erst drittens an dich selbst. Eine ältere Redewendung macht das deutlich: „Wenn du dir Freude wünschst, musst du die richtige Reihenfolge einhalten: 1. Jesus, 2. andere, 3. du.“

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 14.06.2013 veröffentlicht

Hol dir den ganzen Segen!

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Hol dir den ganzen Segen!
Am 14.06.2013 veröffentlicht

5. Geistliche Dürre – Hilfsbereitschaft hilft
vom 17.09.2018

Jesaja 58,10-11 nennt uns ein wirkungsvolles Rezept gegen Depression.

Wenn du dem Hungrigen dein Brot darreichst und die gebeugte Seele sättigst, dann wird dein Licht aufgehen in der Finsternis und dein Dunkel wird sein wie der Mittag. Und beständig wird der Herr dich leiten und er wird deine Seele sättigen an Orten der Dürre und deine Gebeine stärken. Dann wirst du sein wie ein bewässerter Garten und wie ein Wasserquell, dessen Wasser nicht versiegen.

Denke einmal einen Moment darüber nach, was Gott hier sagt. Denke über dieses Versprechen nach: Wenn du dein Brot mit dem Hungrigen teilst und Menschen hilfst, deren Seele bedrückt ist, dann wird Gott deine Seele inmitten der Dürre sättigen.

Wenn du öfter depressiv bist und das Gefühl hast, als hättest du einen großen Mangel in deinem Leben, dann habe ich auf der Grundlage dieses Textes ein Rezept für dich. Bist du dafür bereit?

Geh hin und hilf anderen. Suche dir einen Platz in deiner Gemeinde, in der Bahnhofsmission oder einer sozialen Straßenarbeit, wo du Menschen helfen kannst, die durch schwere Lebenskrisen gehen. Nimm dir einige Tage in der Woche Zeit und hilf anderen, die in großen Problemen stecken.

Gott verspricht, wenn du dich um die Hungrigen kümmerst und den bedrückten Seelen hilfst, wird er deiner Seele in der Dürre begegnen.

Statt nach innen gerichtet zu sein: „Ich habe so viele Probleme, ich bin so depressiv, warum läuft mein Leben nicht so, wie ich es will?“, geh hinaus und hilf anderen. Bemühe dich um die richtige Perspektive. Es gibt viele Menschen, denen es viel schlechter geht als dir und du wirst entdecken, dass Gott den Regen seines Segens in dein Leben bringt, wenn du deinen Blickwinkel veränderst.

Wenn deine Seele ausgetrocknet ist, dann bewässere sie am allerbesten, indem du hingehst und anderen hilfst. Je eher, desto besser.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 09.02.2018 veröffentlicht

Nach Gutem und der Liebe streben

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Nach Gutem und der Liebe streben
Am 04.11.2016 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Nach Gutem und der Liebe streben

6. Geistliche Dürre – warum steckst du da drin?
vom 18.09.2018

Vielleicht tust du heute wirklich alles, was dir möglich ist, aber trotzdem steckst du irgendwie in einer geistlichen Dürrephase. Gottes Segensstrom in deinem Leben scheint vertrocknet zu sein.

In diesem Fall möchte ich dich auf 2. Samuel 21,1-3 hinweisen:

Und es gab eine Hungersnot in den Tagen Davids, drei Jahre lang, Jahr für Jahr. Und David suchte das Angesicht des Herrn. Und der Herr sprach: „Wegen Saul und wegen des Hauses der Blutschuld, weil er die Gibeoniter getötet hat!“ Da rief der König die Gibeoniter herbei und redete zu ihnen. Die Gibeoniter aber, sie waren nicht von den Söhnen Israel, sondern vom Rest der Amoriter. Und die Söhne Israel hatten ihnen geschworen, sie zu verschonen. Saul aber hatte versucht, sie zu erschlagen in seinem Eifer für die Söhne Israel und Juda. David also sagte zu den Gibeonitern: „Was soll ich für euch tun? Und womit soll ich Sühne tun, damit ihr das Erbteil des Herrn segnet?“

Das Land litt unter einer Hungersnot, weil es seit drei Jahren keinen Regen gegeben hatte. Darum befragte David den Herrn und Gott antwortete ihm. Wenn du die ganze Geschichte bis zum Ende ließt, dann siehst du, dass schließlich wieder Regen fiel, die Dürre ein Ende fand und die Hungersnot vorbei war.

Aber hier ist der Punkt. Es heißt dort: David befragte den Herrn und der Herr antwortete ihm.

Wenn es eine Dürre in deinem Leben gibt, dann frage Gott nach dem Grund. Gott wird dir antworten. Jesus sagte: Meine Schafe hören meine Stimme. Wenn du ernsthaft Gott suchst und ihn nach dem Warum fragst, wird Gott zu dir sprechen.

Sei bereit, die Verantwortung für alles zu übernehmen, was er dir zeigt. Vielleicht gibt es etwas in der Vergangenheit, das korrigiert werden muss.

Frage Gott danach. Und dann setze um, was er dir zeigt.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 23.01.2016 veröffentlicht

Gott hören 1/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Gott hören 1/2
Am 15.01.2016 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Gott hören 1/2

7. Geistliche Dürre – bitte um Gottes Segen!
vom 19.09.2018

In den letzten Andachten haben wir versucht zu verstehen, was geistliche Dürre verursacht, um dann festzustellen, wie wir diese Dürreperiode durchbrechen können.

Eines solltest du verstehen. Selbst wenn du Gott ernsthaft suchst und von deiner Sünde umkehrst oder deine Sichtweise änderst und sagst: „Gott, ich setze dein Haus an die erste Stelle und ich werde andere Menschen wichtiger nehmen als mich selbst“ oder wenn Gott dich vielleicht dazu führt, etwas Persönliches zu tun, dann musst du trotzdem noch um Regen beten.

Setze nicht einfach voraus, dass der Segen Gottes automatisch fallen wird. Du musst ihn darum bitten. Sacharja 10,1 lehrt uns diese Wahrheit:

Erbittet euch von dem Herrn Regen zur Zeit des Spätregens! Der Herr ist es, der die Wetterwolken macht, er lässt den Regen regnen, er gibt einem jeden Brot, Kraut auf dem Feld.

Ich las das früher immer und wunderte mich: „Gott, ich verstehe das nicht. Wenn es die Zeit des Spätregens ist, wenn die Regenzeit ist, warum soll man dann um Regen bitten? Wird er nicht automatisch fallen? Warum um Regen bitten, wenn doch Regenzeit ist?“

Weil du nicht voraussetzen kannst, dass er automatisch fallen wird.

In Jakobus 5,17-18 finden wir eine Geschichte über Elia aus 1. Könige 18. Jakobus erzählt sie uns in einer sehr, sehr kurzen Version. Aber er teilt uns etwas Bedeutsames mit:

Elia war ein Mensch von gleichen Gemütsbewegungen wie wir; und er betete inständig, dass es nicht regnen möge und es regnete nicht auf der Erde drei Jahre und sechs Monate. Und wieder betete er und der Himmel gab Regen und die Erde brachte ihre Frucht hervor.

Was bewirkte, dass der Regen aufhörte? Sein Gebet. Was bewirkte, dass der Regen wieder fiel? Sein Gebet.

Bitte Gott heute um den Segen seines Regens in deinem Leben!

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 09.11.2012 veröffentlicht

Für dich nur das Beste – bedeutende Gebete der Bibel 5/8

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Für dich nur das Beste – bedeutende Gebete der Bibel 5/8
Am 24.06.2013 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Für dich nur das Beste – bedeutende Gebete der Bibel 5/8

8. Geistliche Dürre – für Regen ist es nie zu spät
vom 20.09.2018

Zum Schluss unserer Betrachtungen darüber, wie wir eine geistliche Dürre durchbrechen können, möchte ich unser Augenmerk auf Psalm 72,6 lenken. Dieser Vers enthält eine wichtige Wahrheit, die ich dir weitergeben möchte. Es heißt dort:

Er komme herab wie ein Regen auf die gemähte Flur.

Ich erinnere mich, dass ich, als ich noch nicht lange Christ war, diese Stelle las und mir jemanden mit einem Rasenmäher vorstellte. Aber natürlich gab es damals noch keine Rasenmäher.

Dieser Vers bezieht sich auf ein Feld, das von Heuschrecken abgefressen wurde, auf eine Plage von Heuschrecken, die durchs Land gezogen waren und das Feld kahl gefressen hatten. Und Gott gibt hier eine wunderbare Verheißung: Er wird herabkommen wie der Regen auf das gemähte Feld, um neu zu beleben und wiederherzustellen, was die Heuschrecken gefressen haben.

Vielleicht hast du heute, wenn du diese Andacht liest, das Gefühl, als sei ein Schwarm Heuschrecken über dein Leben gekommen und habe dir Segen weggefressen. Ich glaube, wenn du Gott suchst und ernsthaft betest und ihn bittest, Regen zu schicken, dann wirst du eine Begegnung mit Gott haben, die alles übertrifft, was du dir vorstellen kannst.

Er kann alles wiederherstellen, was der Feind in deinem Leben gestohlen hat. Du kannst wirklich erleben, wie Frische und Erneuerung und Fruchtbarkeit in dein Leben zurückkehren. Es ist nie zu spät, um Gottes Segen zu erbitten.

Ganz gleich wie die Situation auch aussieht, gehe noch heute zu Gott. Bitte ihn und er wird seinen Regen auf jeden Bereich deines Lebens fallen lassen, der von den Heuschrecken kahl gefressen wurde. Und du wirst den Segen Gottes erleben, den er für dich vorgesehen hat.

Denke daran: Es ist nie zu spät.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 31.10.2014 veröffentlicht

Hindernisse überwinden – Große Gebete der Bibel: Erneuerndes Gebet

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Hindernisse überwinden – Große Gebete der Bibel: Erneuerndes Gebet
Am 31.10.2014 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Hindernisse überwinden – Große Gebete der Bibel: Erneuerndes Gebet

Siehe zu diesem Thema auch Tägliche Andachten:
Geistlich wachsen
Strebt nach der Liebe!

Die Wichtigkeit von Vergebung
Verschiedene Arten von Gebet
Unsere Berufung

Predigt-Videos "Antworten mit Bayless Conley"

Website: Antworten mit Bayless Conley

Verantwortlich für den Inhalt dieser Homepage ist:

Bernd Amann, 47475 Kamp-Lintfort, Krokusweg 6

E-Mail: webmaster@jesus-christus-evangelium.de
02842-9299940

(Letztes Update: 25.10.2018)